Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Dirk Deimeke (dirk@deimeke.net), Jahrgang 1968, beschäftigt sich seit 1996 aktiv mit Linux. Nach seinem langjährigen Engagement rund um Ubuntu Linux arbeitet er momentan bei dem Projekt »Taskwarrior«, einer Aufgabenverwaltung für die Kommandozeile, mit. 2008 in die Schweiz ausgewandert, arbeitet er seit Juni 2012 als Senior System Engineer Linux für die T-Systems (Schweiz) AG und betreibt dort eine größere Anzahl von Linux-Systemen für verschiedene Kunden. In seiner verbleibenden freien Zeit betreut er mit anderen die Infrastruktur für RadioTux und veröffentlicht neben Artikeln in seinem Blog monatlich mit Roman Hanhart den Podcast »DeimHart«. Er lebt mit seiner Frau und zwei Hunden in einem kleinen Dorf vor den Toren von Zürich.

Stefan Kania (stefan@kania-online.de), Jahrgang 1961, hatte seinen ersten Kontakt mit Linux im Jahr 1993 während seiner Ausbildung zum Informatiker am b.i.b e. V. in Paderborn. Seit 1997 ist er freiberuflich als Consultant und Trainer tätig. Seine Schwerpunkte liegen in der Implementierung von Samba und LDAP sowie in Schulungen zu beiden Themen. In seiner Freizeit ist er als Tauchlehrer tätig. Zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter lebt er in Münster.

Charly Kühnast (charly@kuehnast.com), Jahrgang 1973, veröffentlicht bereits seit dem vierzehnten Lebensjahr Fachartikel, Kolumnen und Glossen zu IT-Themen. Anfang der 90er-Jahre lernte er auf einer Veranstaltung des Chaos Computer Club, dem er seit vielen Jahren angehört, das Betriebssystem Linux kennen. Seit dem Abschluss des Studiums arbeitet er beim Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein in Kamp-Lintfort. Dort ist er für die Verfügbarkeit und Sicherheit der Internetinfrastruktur verantwortlich. Daneben gibt er sein Wissen als Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen weiter. Er wohnt mit seiner Familie in der Nähe von Kevelaer am Niederrhein.

Stefan Semmelroggen (stefan@semmelroggen.de), Jahrgang 1976, machte sich mit 18 Jahren selbstständig und war als Administrator tätig. Seit Mitte der 90er-Jahre beschäftigt er sich intensiv mit Linux und konnte während des Informatikstudiums als Werkstudent bei Siemens sein Linux- und Solaris-Wissen in größeren IT-Umgebungen einsetzen und ausbauen. Danach war er als Freiberufler für verschiedene Unternehmen als Dozent und Administrator tätig. Seit Anfang 2012 arbeitet er als Datacenter Manager für die Bundesnotarkammer in Berlin.

Daniel van Soest (daniel@vansoest.org), Jahrgang 1981, veröffentlichte bereits einige Fachartikel zu IT-Themen. Während seiner Ausbildung zum Informatikkaufmann kam er zu Beginn des neuen Jahrtausends erstmals mit dem Betriebssystem Linux in Kontakt. Seit seiner Ausbildung arbeitet er im Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein in Kamp-Lintfort. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf der Betreuung der zentralen Internetinfrastruktur und der Administration der Sicherheitssysteme. Überschüssige Kreativität lebt er in seiner Band »4d5« an der E-Gitarre aus. Er wohnt mit seiner Frau in Moers an der Schwelle vom Niederrhein zum Ruhrgebiet.